Gemeinsamer Erfolg

Interview mit Jörn Zeisbrich, Barrique – Partner in Wolfenbüttel seit 1999

Jörn, du bist gerade zum zum vierten Mal Barrique - Franchisenehmer des Jahres geworden und mit deinem Barrique - Geschäft in Wolfenbüttel erfolgreichster Franchisenehmer. Seit 17 Jahren bist du nun Barrique – Partner. Kannst du uns dein Erfolgsgeheimnis verraten?

Nein, tut mit leid, dann wäre es ja kein Geheimnis mehr (lacht)... Im Ernst: Ich denke,  da spielen viele Dinge zusammen…

Vor allem arbeite ich ständig daran, unsere Kunden so gut wie möglich zu beraten und frage mich, wie wir uns verbessern können. Kunden spüren, wenn man mit Freude bei der Sache ist! Zufriedene Kunden sind unsere beste Werbung. Außerdem: Bei uns gibt´s  viele, wirklich große Veranstaltungen und außergewöhnliche Verkostungen. Dadurch haben wir nach und nach immer neue Kunden gewonnen und sind  bekannter geworden.

Warum sollte es damals bei dir eigentlich Barrique sein? Was sind denn die Vorteile, die du durch die Barrique – Partnerschaft hattest und hast?

Ich habe Barrique 1999 auf der Franchise - Messe kennengelernt, wollte mich schon längere Zeit in diesem Bereich selbständig machen. Schon nach den ersten persönlichen Gesprächen war klar, dass es einfach passt.

Angefangen hat es mit der Unterstützung bei den Bankgesprächen über Produktschulungen, professionelle Werbung  bis hin zu Hilfe im kaufmännischen Handeln. Heute bin ich sehr froh, dass ich bei den vielfältigen Anforderungen an einen Selbständigen nicht allein bin und in Barrique einen Franchisegeber gefunden habe, auf den ich mich wirklich verlassen kann.

Du warst sehr jung, als du damals zu Barrique gekommen bist. Inzwischen hast du deine Frau Patricia gefunden, mit ihr eine süße Familie gegründet und vor kurzem einen tollen alten Bauernhof gekauft, mit dem du noch große Projekte planst, wie wir wissen... Dieser wirtschaftliche Erfolg mit Barrique – war das eigentlich von Anfang an abzusehen?

Nein, und der wirtschaftliche Erfolg war von Anfang an nie der Mittelpunkt des Arbeitens. 

Du erzielst auch nach 17 Jahren kontinuierlich Umsatzzuwächse, von denen am Anfang niemand zu träumen wagte. Wie schaffst du es, über so viele Jahre hinweg unermüdlich am Ball zu bleiben?

Ich bin sehr froh und dankbar, dass wir mit unserem Geschäft diese Entwicklung genommen haben. Wir haben wohl deutlich mehr richtig als falsch gemacht.

Trotzdem:  Auch heute gibt´s noch  viele Verbesserungsmöglichkeiten und  Ideen, wie man neue Kundengruppen  erreichen und die vorhandenen Kunden noch besser bedienen kann. Das treibt mich an. Es wird nicht langweilig...

Hans-Heinrich Bendix hat einmal gesagt, für ihn sei Unternehmensführung ein bisschen wie das Bauen mit Legosteinen als er Kind war: Immer neue Ideen verwirklichen aber bodenständig bleiben und nichts ohne Freude an der Sache machen. Geht es dir ähnlich? Wie wichtig ist deiner Meinung nach Kreativität für einen Unternehmer?

Kreativität ist sicher ein wichtiger Baustein zum Erfolg.Wir haben absolut tolle und überzeugende Produkte, die ihren Preis wert sind. Ich bin froh, dass ich im Barrique System kreativ sein kann. Im Gegensatz zu einigen anderen Franchise -Systemen kann ich viele eigene Entscheidungen treffen und auch in der Werbegruppe und im Franchisenehmer - Beirat mitgestalten.

Jörn, wir wissen, dass deine Frau Patricia voll hinter deiner Selbstständigkeit steht, mitarbeitet im Geschäft und immer an deiner Seite ist. Wie wichtig ist nach deiner Meinung der Rückhalt der Familie für den unternehmerischen Erfolg?

Meine Familie, Eltern und Freunde haben mich von Anfang an unterstützt. Noch heute helfen meine Eltern mit!

Meine tolle Frau hält mir den Rücken frei, hat zum Glück selbst auch das „Verkäufer-Gen“ und ist mit sehr viel Herzblut im Geschäft.

Das Pflegen von Freundschaften und  ein normales Familienleben ist vor allem in den ersten Jahren der Selbständigkeit sehr schwer umzusetzen, darauf sollte man schon vorbereitet sein.

Was macht aus deiner Sicht einen guten Verkäufer aus?

Ein guter Verkäufer strahlt aus, dass er sehr gern für jeden Kunden da ist.

Er ist aufmerksam und kann vor allem gut zuhören.

Egal, was noch alles an wichtigen Dingen zu tun ist, zu jedem Zeitpunkt sind die Kunden, die im Geschäft sind, das Wichtigste und Entscheidende.

Eine letzte Frage Jörn: Was macht für dich einen guten Franchisenehmer aus?

Er setzt sich ehrgeizige Ziele. Er ist belastbar. Er geht mit offenen Ohren und Augen zu den Franchisenehmer - Schulungen und in andere Geschäfte, um sich und sein Team ständig zu verbessern.

Jörn, ich danke dir für das Interview und wünsche dir und deiner Familie weiterhin viel Erfolg.

© 1999-2012 Barrique GmbH   |  Impressum   |  Kontakt